Häufig gestellte Fragen

Tickets

Telefonischer Vorverkauf

Keine weiten Wege - ein Anruf genügt, und wir informieren Sie ausführlich über unser Programm, reservieren für Sie die gewünschten Plätze und senden Ihnen die Originalkarten per Post. Die Einzelheiten erläutert Ihnen unser Team.

Tel: +49 (0)201.7244.290
Montag bis Freitag 10.00 - 18.30 Uhr

Ticketbestellung Online

Tickets für Veranstaltungen in der GRUGAHALLE können Sie auch online bestellen. Hierzu besuchen Sie bitte die Internetseite von eventim. Oder besuchen Sie Tickets by Call.

Vorverkaufsstellen in Essen

  • Touristikzentrale Essen
    Am Hauptbahnhof 2 (im Handelshof), 45127 Essen
    Tel. 0201 88 72 333

  • Kartenzentrale Galeria Kaufhof
    Kettwiger Str. 1a (Untergeschoß) 45127 Essen
    Tel. 0201 23 24 24

  • WAZ/NRZ Leserladen
    Kornmarkt 4, 45127 Essen,
    Tel. 0800 60 60 760

  • Tabakwaren J. Brunnert
    Markstr. 39, 45355 Essen
    Tel. 0201 682231

Grundsätzlich sind Eintrittskarten vom Umtausch ausgeschlossen. Sollte eine Veranstaltung aber abgesagt werden, können Sie Ihre Tickets an der Vorverkaufsstelle, an der Sie sie erworben haben, wieder umtauschen.

Einlass

In der Regel erfolgt der Einlass ab 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Die Einlasszeiten können jedoch variieren. Bitte beachten Sie hierzu die Angaben unter den jeweiligen Events.

Zum Veranstaltungskalender

Filmen/Fotografieren

Die Mitnahme von Foto-/Videokameras und sonstigen Bild- und Tonaufnahmegeräten ist grundsätzlich bei sämtlichen Veranstaltungen nicht gestattet. Ausnahme sind Sportveranstaltungen, bei denen das Filmen/Fotografieren zu privaten Zwecken i. d. Regel erlaubt ist, nicht jedoch zur kommerziellen Nutzung. Desweiteren ist das Mitbringen von professionellen Kameras, wie Spiegel-Reflex-Kameras, verboten. Das Drehen von Videos während einer Veranstaltung ist stets untersagt.

Lost and Found

Sollten Sie etwas während der Veranstaltung verlieren, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter unseres Security-Partners.

Falls Ihnen erst nach der Veranstaltung auffällt, dass Sie etwas verloren haben, melden Sie sich bitte direkt bei uns.

Jugendschutz

Zur Einhaltung der Vorgaben des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) ist Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren der Zutritt insbesondere zu Konzertveranstaltungen in der Grugahalle nur in Begleitung einer erziehungsbeauftragten oder personensorgeberechtigten Person in Verbindung mit jeweils einer gültigen Eintrittskarte gestattet.

Seit dem Inkrafttreten des neuen Jugendschutzgesetzes besteht für die Personensorgeberechtigten (z.B. die Eltern) die Möglichkeit für einen Veranstaltungsbesuch einen Erziehungsbeauftragten zu benennen, der ihr minderjähriges Kind während und nach der Veranstaltung begleitet und beaufsichtigt.

In Begleitung dieses Erziehungsbeauftragten kann das minderjährige Kind an bestimmten Veranstaltungen teilnehmen.

Folgendes ist bei der Erteilung der Erziehungsbeauftragung zu beachten:

  • Der Erziehungsbeauftragte muss volljährig sein.
  • Der Erziehungsbeauftragte muss reif genug sein, seinem Kind in der Situation verantwortungsvoll die notwendige Unterstützung bieten zu können.
  • Beim abendlichen Veranstaltungsbesuch muss die Heimfahrt des Kindes gewährleistet sein.
  • Es muss sichergestellt sein, dass der Erziehungsbeauftragte während der Begleitung seines Kindes nicht unter Einfluss von Alkohol oder anderer Rauschmittel steht.
  • Grundsätzlich trägt der Erziehungsbeauftragte hinsichtlich der Aufsichtspflicht und sämtlicher haftungsrechtlicher Regelungen weiterhin die volle Verantwortung für sein Kind, auch wenn Sie eine erziehungsbeauftragte Person benennen.
  • Für die Erteilung einer Erziehungsbeauftragung im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 4 des JuSchG halten wir entsprechende Vordrucke für Sie bereit.
    Download

In Ergänzung dazu gilt:

Bei Konzert- / Tanzveranstaltungen:

Der vorbezeichnete Vordruck für die Erziehungsbeauftragung ist für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ausnahmslos zu verwenden.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben ohne Begleitung keinen Zutritt, in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten oder Personensorgeberechtigten jedoch Zutritt ohne zeitliche Beschränkung.

Jugendliche über 16 Jahren und unter 18 Jahren haben ohne Begleitung Zutritt bis max. 24:00 Uhr, in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten oder Personensorge-berechtigten jedoch Zutritt in der Regel ohne zeitliche Beschränkung.

Bei sonstigen Entertainment- / Sport- / Familien-Veranstaltungen:

Eine Erziehungsbeauftragung ist in der Regel nicht erforderlich.

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben in der Regel auch ohne Begleitung eines Erziehungsbeauftragten oder Personensorgeberechtigten Zutritt bis max. 23:00 Uhr.

Jugendliche über 16 Jahren und unter 18 Jahren haben ohne Begleitung eines Erziehungsbeauftragten oder Personensorgeberechtigten Zutritt bis max. 24:00 Uhr, in Begleitung eines Erziehungsbeauftragten oder Personensorgeberechtigten jedoch Zutritt in der Regel ohne zeitliche Beschränkung.

Bei jugendgefährdenden Veranstaltungen im Sinne § 7 Jugendschutzgesetz (JuSchG):

Sofern es sich bei einer Veranstaltung um eine jugendgefährdende Veranstaltung im Sinne des § 7 JuSchG handelt, gelten im Einzelfall Abweichungen davon, die gesondert zu erfragen sind.

Hausordnung

Haus- und Benutzungsordnung der Messe Essen GmbH / Grugahalle

1. Zutrittsrecht/Hausrecht

1.1. Das Messegelände ist ein Privatgelände, deren Nutzer die Messe Essen GmbH, Norbertstraße, 45131 Essen ist. Der Hallenbereich des Messegeländes der Messe Essen GmbH ist nicht öffentlich zugänglich.

1.2. Die Messe Essen GmbH übt das Hausrecht im gesamten Messegelände durch die von ihr hierfür Beauftragten aus. Bei Verstößen gegen die Haus- und Benutzungsordnung behält sich die Messe Essen GmbH vor, ein befristetes oder unbefristetes Hausverbot gegenüber den entsprechenden Personen zu erteilen.

1.3. Zu den Veranstaltungen auf dem Messegelände haben nur Personen Zutritt, die von der Messe Essen GmbH bzw. dem jeweiligen Veranstalter zugelassen sind. Es dürfen sich nur diejenigen Personen im Messegelände aufhalten, die einen gültigen Berechtigungsausweis oder eine gültige Eintrittskarte vorweisen können.

1.4. Die Besucher von Veranstaltungen haben nur während der Öffnungszeiten der Veranstaltungen Zutritt zum Messegelände und müssen mit dem Ende der Öffnungszeit das Messegelände verlassen.

1.5 Das Befahren des Messegeländes mit Fahrzeugen ist nur mit besonderer Erlaubnis zulässig.

1.6. Mit dem Betreten des Messegeländes erklärt sich der Besucher damit einverstanden, dass Bild- und Tonaufzeichnungen von Seiten des Veranstalters und des Betreibers sowohl für die Berichterstattung als auch zu Werbezwecken unentgeltlich verwendet werden.

1.7. Alkoholisierten und unter Drogen stehenden Besuchern kann der Zutritt zum Messegelände verweigert werden.

2. Generelle Verbote

2.1. Das gewerbliche Fotografieren, Filmen, Anfertigen von Ton und Videoaufnahmen sowie von Zeichnungen, insbesondere von Ausstellungsständen und Ausstellungsstücken ist im Messegelände verboten.

2.2. Im Hallenbereich besteht Rauchverbot. Ausgenommen hiervon sind nur hierfür speziell gekennzeichnete Bereiche.

2.3. Jugendliche, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen sich nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder einer gleichwertigen Aufsichtsperson auf dem Messegelände aufhalten. Ausnahme hiervon: Konzert-und Tanzveranstaltungen. Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt Jugendschutz.

2.4. Außer mit medizinisch erforderlichen Rollstühlen ist das Befahren der Hallengänge durch Personen mit Inlinern oder sonstigen Rollschuhen, Skateboards, Tretrollern und anderen fahrbaren Vorrichtungen, Fahrrädern, Elektrorollern oder auf fahrbaren Tischen grundsätzlich verboten.

2.5. Das Verteilen von Druckschriften, sowie das Anbringen von Werbeaufklebern, Plakaten und die unbefugte Benutzung von Werbeträgern im Messegelände ist, ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die Messe Essen GmbH, nicht gestattet. Für Aussteller kann diesbezüglich eine gesonderte Regelung mit der Messe Essen vereinbart werden, die sich ausschließlich auf den Ausstellungsstand bezieht.

2.6. Feuerwerkskörper sowie andere pyrotechnische Erzeugnisse dürfen im Messegelände nicht abgebrannt werden; der Umgang mit Feuer und offenem Licht ist untersagt.

2.7. Das Übernachten im Messegelände ist nicht erlaubt.

2.8. Das Mitführen von Tieren ist nur mit Genehmigung der Messe Essen GmbH, bzw. des jeweiligen Veranstalters erlaubt; ausgenommen hiervon sind Blindenhunde. Wird die Einwilligung erteilt, so hat derjenige, der ein Tier mit sich führt, dafür zu sorgen, dass Gefahren oder Nachteile für die Messe Essen GmbH oder Dritte nicht entstehen. In jedem Fall ist es jedoch untersagt, Tiere frei umherlaufen zu lassen.

2.9. Gewerbsmäßiges und aggressives Betteln und Hausieren im Messegelände insbesondere den Außenflächen und Parkplätzen der Messe Essen GmbH ist nicht gestattet.

2.10. Jede gewerbsmäßige Betätigung, Versammlung, Aufzüge, Umfragen, statistische Erhebungen oder vergleichbare Veranstaltungen im Messegelände ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Messe Essen GmbH ist verboten, unbeschadet des Rechts, als Veranstalter, Aussteller oder Besucher an Veranstaltungen auf dem Messegelände teilzunehmen.

2.11. Das Mitführen von Waffen im Sinne von 3 1 WaffG sowie meldepflichtigen Gegenständen und Substanzen jeglicher Art ist im Messegelände untersagt, sofern die Messe Essen GmbH nicht eine schriftliche Ausnahmegenehmigung erteilt hat. Speisen oder Getränke dürfen nicht zu den Veranstaltungen mitgebracht werden.

2.12. Die Messe Essen GmbH ist berechtigt, Fahrzeuge, Taschen und sonstige Behältnisse sowie Kleidung von Personen, die das Messegelände betreten, aus Sicherheitsgründen auf ihren Inhalt zu kontrollieren. Die Messe Essen GmbH ist berechtigt, aus Sicherheitsgründen für bestimmte Bereiche des Messegeländes bzw. für bestimmte Veranstaltungen die Mitnahme von Taschen und ähnlichen Behältnissen zu untersagen.

2.13. Die für die Besucher freigegebenen Einrichtungen sind pfleglich und schonend zu behandeln und zu benutzen. Jegliche Verunreinigung und Umweltverschmutzung bzw. -belastung innerhalb des Messegeländes ist zu unterlassen.

2.14. Aus Sicherheitsgründen kann die Schließung von Räumen oder Gebäuden und deren Räumung von der Messegesellschaft angeordnet werden. Die Personen, die sich dort aufhalten, haben den Aufforderungen zu folgen und sollen sich zu den jeweiligen Sammelplätzen im Freien begeben.

2.15. In Einzelfällen ist den Anweisungen des Kontrollpersonals Folge zu leisten.

3. Haftung und abschließende Regelungen

3.1. Für Schäden haften die Messe Essen GmbH und deren Bedienstete/Erfüllungsgehilfen nur, soweit diese auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten dieser Personen bzw. der gesetzlichen Vertreter der Messe Essen GmbH zurückzuführen sind. Die Haftungsbeschränkung gilt jedoch nicht, soweit es sich um einen Schaden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, der auf einem schuldhaften Verhalten der Messe Essen GmbH und/oder vorgenannter Personen beruht.

3.2. Bei Zuwiderhandlungen gegen diese Hausordnung behält sich die Messe Essen GmbH vor, Straf- und Zivilrechtlich gegen den Störer vorzugehen.

3.3. Die einzelnen Regelungen dieser Haus- und Benutzungsordnung gelten unabhängig voneinander. Eine eventuelle Unwirksamkeit einer Regelung berührt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht.

4. Notrufnummern:

Notruf Messe Essen: 0201 – 7244 666

Polizei: 110 (extern)

Feuerwehr: 112 (extern)

Essen, den 31.01. 2012

Messe Essen GmbH

Sollten Sie weitere Fragen haben oder wünschen Sie zusätzliche Informationen, dann helfen wir Ihnen gerne weiter.

Kontakt:
Tel: 0201 – 7244-0
E-Mail